Shadow of the Colossus

Komplettlösung - 2. Koloss
Quadratus


Der Weg zum 2. Koloss

Schnapp dir Agro und reite mit ihm aus dem Tempel raus. Westlich um den Tempel herum reitend kommst du zu einem kleinen und 2 größeren baumähnlichen Steinformationen, die vor längeren Zeiten wohl mal ein Torbogen waren. Zwischen den beiden größeren reitest du nun durch und der Weg wandelt sich zu einer langen hoch gelegenen natürlichen Brücke.

Nachdem du diese überquert hast schlägst du den Weg nach rechts, dem kleinen, natürlichen Zaun folgend ein und reitest nun an einer Felswand entlang in die unbekannte dunkle Tiefe hinab.

Unten angekommen machst du dich auf den Weg unter der Brücke durch und direkt hinter den Brückenpfeilern schlägst du den Weg nach rechts ein, und hier bricht der 2. Koloss auch schon aus dem Felsen hervor.
Wenn dir diese Beschreibung nichts bringt, schau mal auf die Koloss Karte




koloss02 - Quadratus


Dieses gruselige Urvieh, das der 2. Koloss nunmal ist, hat leider kein Fell an den Beinen, an dem du hochklettern kannst, also muss hier eine andere Strategie herhalten.

Schau dir mal seine Hufe genau an. Wenn er einen Schritt macht, und dabei die Hufe hochhebt kann man sehr gut das glühen darunter erkennen, das heißt also, dass er (es?) einen wunden Punkt unter den Hufen hat. Mit dem Schwert kommst du da nicht weit, also wechsle deine Waffe zu Pfeil und Bogen und treibe dich ein wenig vor ihm rum.

Wenn du ihm auffällst dreht er sich zu dir und fängt an, sich auf die Hinterbeine zu stellen. Dazu muss er gezwungenermaßen die Vorderbeine anheben und in dem Moment schießt du ihm einen Pfeil mit voller Wucht in die Unterseite seines Hufes. Alternativ kannst du dich auch hinter ihn stellen und in dem kurzen Moment in dem er den Huf hebt, wenn er sich fortbewegt einen gezielten Pfeil in die offenen Wunde ballern, was deine Nerven schont, da du nicht direkt dem Koloss gegenüber stehst, während dieser sich aufbäumt und auch im Bild hier daneben zu sehen ist.

Ich empfehle dir die zweite Methode um den zweiten Koloss in die Knie zu zwingen, weil sich so die Gefahr verringert, dass du von seinen Hufen zersappt wirst, nachdem er auf den Hinterbeinen steht und die Hufe wieder ablässt oder du danebengeschossene hast.
Weiterhin knickt das Bein ein, das du verletzt hast, und es kommt mir so vor, als ob man über die vorderbeine nichtsonderlich weit kommt, da an seiner Schulter ein unüberwindbares Knochenstück ist. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor.

Klettere auf jeden Fall an dem Bein, in dessen Fußsohle du geschossen hast hoch, dieses sollte eingeknickt sein und dir am Knie genügend Fell zum festhalten bieten. An den Schienbeinen ist kein Fell zum Festhalten vorhanden. Es gibt dort zwar ein wenig Knorpel, an dem du dich festhalten kannst, aber wenn sich der Koloss aufgerichtet hat kommst du nicht mehr weiter an ihm hoch. Also klettere an dem Fell am Knie über seine Hüfte hoch.

Die beiden wunden Punkte sind einmal an der Stirn des zweiten Kolosses und einmal am Arsch der Welt, äh, sorry, des Viehs. Nachdem du das eine Ornament mit deinem Schwert bearbeitet hast und nicht heruntergefallen bist, verschwindet es bei ca. 50% abgezogener Lebensenergie des Kolosses, also mache dich darauf auf den Weg zum anderen Ende des Viehs und bearbeite da das andere Ornament. Am hinteren Ende des Kolosses gibt es nichts mehr zu tun, das Ornament ist erloschen und ich will ja auch gar nicht wissen wie das hier riecht, also nichts wie weg von hier, auf zum zweiten Ornament.

Der Weg zwischen den Ornamenten ist von etlichen Knochen und Knorpel Anhäufungen gesäumt, aber es sollte für dich ja kein Problem darstellen über diese hinwegzukommen. Einfach an einer Kante anpacken, hochklettern und dann weiter rennen und aufpassen, dass du nicht herunterfällst. Falls du tatsächlich herunterfallen solltest oder herunterspringst um nicht klettern zu müssen, kannst du ihm wieder in den Fuß schießen, und der Koloss verbeugt sich und läd dich ein ihn zu besteigen und niederzumetzeln.

Sobald du mal an der Stirn angekommen bist rammst du dem Koloss dein Schwert in seinen störrischen Schädel bis ihm Schwarz vor Augen wird. Er wird sich natürlich verweifelt wehren und versuchen dich abzuschütteln, aber lass nicht locker und gibt ihm den Rest mit weiteren, gezielten und unnachgiebigen Schwertstichen. Er kann wackeln so viel er will, irgendwann hast du ihn darniedergerungen und er ist nur noch ein riesiger Klumpen toter Koloss.







Springe zurück zu Koloss 01
c01
Koloss 01
c02
Koloss 02
c03
Koloss 03
c04
Koloss 04
Springe vor zu Koloss 03
c05
Koloss 05
c06
Koloss 06
c07
Koloss 07
c08
Koloss 08
c09
Koloss 09
c10
Koloss 10
c11
Koloss 11
c12
Koloss 12
c13
Koloss 13
c14
Koloss 14
c15
Koloss 15
c16
Koloss 16

Geheimnisse Making of Links
Obstbäume Eidechsen Koloss Karte Speicherschreine

Zurück zur Hauptseite von Shadow of the Colossus

   englische flagge

Kommentare


add comment Leser Kommentare, Meinungen, alternative Lösungen, etc.:

Kein Kommentar

add comment Füge deinen eigenen Kommentar hinzu:

Text:
*
Name:
*

Spamschutz: bitte 2749 eintragen
*
email:
*
Mail-Adresse verstecken?
webb:
 




© by selmiak 2006-2019
Shadow of the Colossus © 2006 Sony