Shadow of the Colossus

Komplettlösung - 15. Koloss
Argus


Der Weg zum 15. Koloss

Verlasse den Tempel und reite mal wieder über die Nordschlucht. Hier siehst du schon die lange erhabene Steinerne Brücke, die durch das ganze Land führt. Folge ihrem Verlauf nach Norden, bis es nicht mehr weiter geht. Nun reitest du noch nach Osten, bis es nicht mehr weiter geht und du vor einem großen Tor stehst. Etwas weiter westlich von dem Tor steht ein kleiner Speichertempel, nutze diesen, wenn du speichern möchtest, dann geht es weiter durch das Tor. Hier drinnen musst du Agro nach einigen Metern zurücklassen und alleine weiter einen Weg durch das Innere des Gebäudes finden. Nach einigen Kletteraktionen und immer tieferem Eindringen in das Bauwerk kommt der mit einem schweren, kolossalen Säbel bewaffnete, an King Kong erinnernde 15. Koloss, genannt Argus, zum Vorschein.
Wenn dir diese Beschreibung nichts bringt, schau mal auf die Koloss Karte





koloss15 - Argus


Dieser uneheliche Sohn von King Kong kann einem ganz schön Kopfzerbrechen breiten. Mache dich zuerst einmal mit seinen Attacken vertraut. Die erste und offensichtlichste der Attacken des 15. Kolosses ist der große Hieb mit seinem überdimensionierten Fleischerbeil. Damit verfehlt er dich aber leicht, genauso, wie mit seiner anderen Attacke, dem Fußstampfen. Wenn der Hieb dich verfehlt zieht er dir aber dennoch einiges an Lebensenergie ab. Wenn er aber trifft, ist dein Lebensenergie-Balken schnell mal auf die Hälfte geschrumpft. Aber die Hieb Attacke ist auch wichtig um den Koloss zu besiegen. Aber dazu später mehr in diesem Walkthrough.

Wie kommt man nun auf den fünfzehnten Koloss drauf? Da er kein Fell an den Füßen hat, musst du wohl die Stufen und Treppen auf beiden Seiten des Kolosseums benutzen. Ganz am Rand sind die Stufen sehr nahe, aber immer noch zu hoch um sie durch einen Sprung zu erreichen. Bleibe aber einfach mal auf einer dieser tiefergelegten Plattformen stehen und warte auf den Koloss. Dieser wird versuchen dich zu zertreten, schafft es aber nicht, wenn du schnell genug ausweichst, dafür hebt er die Steinplatte an, so dass du über diese die niedrige Plattform erreichen kannst.

Von hier rennst du die Treppen hoch und bist hinter einigen Säulen scheinbar sicher vor den Attacken des 15. Kolosses. Aber du musst ihn zu einer Attacke provozieren. Beschieße ihn mit einem Pfeil oder pfeife, und er wird mit seinem Beil in die Säulen hacken. Das lässt einige Steinbrocken aus dem losen Mauerwerk herabfallen, auf welche du nun hinaufsteigst. Von dort kannst du einen Vorsprung über dem offenen Teil der Säulen erreichen und noch höher hinauf klettern. Wenn du auf dem schmalen Weg angelangt bist, rennst du wieder nach außen zu einer weiteren Treppe, besteigst diese und begibst dich nun zur Mitte des Kampfareals.

Hier befindet sich eine Brücke, die das gesamten Areal bis zur anderen Seite überspannt. Betrete diese, aber bleibe nahe am Rand! Der fünfzehnte Koloss wird die Brücke attackieren. Wenn du in der Mitte der Brücke stehst wirst du getroffen und stürzt ab, wenn du hingegen am Rand bleibst, passiert dir nichts. Nachdem die Brücke zerstört ist, begebe dich nahe an den Rand, und warte, bis der Koloss so nahe an dem Stück der Brücke dran ist, wie nur geht. Dann springe gezielt auf seinen Kopf. Das erste Symbol ist direkt auf seinem Kopf, bearbeite es mit Schwerthieben, bis du ihm 4/5 der Lebensenergie abgezogen hast. Nun musst du noch seine versteckte Schwachstelle ausfindig machen, um ihm komplett den Rest zu geben.

Lasse dich an der Schulter seines rechten Armes (der, der das Fleischerbeil trägt) hinab, bis du eine schwach leuchtende Stelle inmitten seines zerbrochen Armreifs erreichst. Diese Stelle musst du natürlich mit dem Schwert anstechen, und er wird vor Schmerz sein Beil fallen lassen und sich mal wieder wie wild schütteln. Wenn nichts leuchtet hast du eventuell nicht das Schwert als Waffe ausgewählt.

Wenn du von dieser Schüttelattacke abgeschüttelt wirst, so macht das gar nichts, da du nun so oder so absteigen musst. Also, begib dich auf den Boden der Realität zurück und renne wie verrückt vor dem 15. Koloss umher und weiche solange seine brutalen Stampfattacken durch gut getimte Sprünge aus, bis er endlich mal auf die Idee kommt, dich mit seiner vom Beil befreiten Hand anzugreifen. Wenn diese auf dich zukommt, springe noch mal im richtigen Moment, um den Aufschlag zu mindern und renne zu seiner Handfläche und kralle dich an dieser Fest. Genau in der Handfläche befindet sich der letzte verborgen Schwachpunkt des Riesenaffenkolosses und wartet nur darauf von dir mit einem letzten kräftigen Schwertstich erledigt zu werden.


koloss15


Alternative Strategie für Koloss #15
von Lunaticat


Und noch eine kleine Alternative zu Koloss #15 in Bezug auf diesen Satz nach der Attacke auf die Schwachstelle am Arm:

"Wenn du von dieser Schüttelattacke abgeschüttelt wirst, so macht das gar nichts, da du nun so oder so absteigen musst."

Ich hab ursprünglich nicht zu hoffen gewagt, dass er seine Faust mal Richtung Boden bewegt, also hab ich mich am Arm festgeklammert und über die Rüstungsteile am Handgelenk auf seine Hand fallen/rutschen lassen. Mit etwas Übung geht das sehr gut und spart einem dem erneuten Weg über den Boden, man muss also nicht zwangsläufig absteigen. Das aber nur am Rande. ;)






Springe zurück zu Koloss 14
c01
Koloss 01
c02
Koloss 02
c03
Koloss 03
c04
Koloss 04
Springe vor zu Koloss 16
c05
Koloss 05
c06
Koloss 06
c07
Koloss 07
c08
Koloss 08
c09
Koloss 09
c10
Koloss 10
c11
Koloss 11
c12
Koloss 12
c13
Koloss 13
c14
Koloss 14
c15
Koloss 15
c16
Koloss 16

Geheimnisse Making of Links
Obstbäume Eidechsen Koloss Karte Speicherschreine

Zurück zur Hauptseite von Shadow of the Colossus

   englische flagge

Kommentare


add comment Leser Kommentare, Meinungen, alternative Lösungen, etc.:

Kein Kommentar

add comment Füge deinen eigenen Kommentar hinzu:

Text:
*
Name:
*

Spamschutz: bitte 8097 eintragen
*
email:
*
Mail-Adresse verstecken?
webb:
 




© by selmiak 2006-2019
Shadow of the Colossus © 2006 Sony