The Last Guardian



kdp

Facebook    reddit    Tweet this page    digg it    forum
YouTube Adventure Channel   englische flagge

The Last Guardian

Übersetzung, Layout, Seitenaufteilung und vieles mehr von selmiak.
Basierend auf dem englischen FAQ von burqawitz

Kapitel 10
Vorherige Seite - Befehle für Trico   Hinter der kaputten Steinbrücke   Nächste Seite - Blauer Kessel Zylinder Rätsel





Sobald du über die kaputte Brücke gelangt bist befiehlst du Trico zu springen button + button. Wenn er sich gegen die Steinwand lehnt kletterst du ihm auf den Kopf und springst zur hohen Wand.
Du findest  Fass 25 am Ende dieser Wand.

Weit oben auf einer Seite dieses Gebiets ist eine kaputte hölzerne Treppe. Rufe Trico herbei, dann befehle ihm zu springen mit button + button. Trico stellt sich auf die Hinterbeine und steht meist ungünstig. Positioniere ihn zwischen dem großen Tor am Gebäude und der hölzernen Treppe. Auf der Seite der Treppe, direkt neben dem bogenhaften Ausläufer des Gebäudes. Du kannst ihm auf den Kopf klettern und dann zu den Stufen springen. Es ist ein schwerer Sprung und wenn du daneben springst und aus dieser Höhe bis zum Boden fällst wird es dir sehr weh tun und du humpelst. Aber es wird dir nicht permanent schaden, wenn du fällst. Aber anstatt zu den Holzstufen zu springen ist es einfacher einfach auf den Gebäudeausläufer zu springen, der anderen, auf dem du nicht das Fass für Trico gefunden hast. Befehle Trico sich aufzustellen wie schon vorher, dann klettere an ihm hoch und springe zur Steinstruktur. Folge dieser auf das Gebäude zu und du kommst zu einer Leiter, die dich zu der selben Stelle bringt, zu der du über die kaputte Holzbrücke kommen würdest.

Oben an der Leite drehst du dich nach rechts und gehst voran bis du dahin kommst, wo die Kante abgebrochen ist. Hier geht eine Holzplanke über die Lücke, gehe vorsichtig drüber, dann gehst du um die Ecke. Genau über dir ist eine Kante, an die du hinklettern kannst. Von der Kante aus geht es nur nach oben weiter, in das kleine Loch in der Wand. Stelle dich unter das Loch und springe mit button zum Loch hoch, dann ziehe dich hoch und klettere und robbe durch die kleinen Lüftungsöffnung bis du im Inneren des Gebäudes herauskommst.

checkpoint


Du kommst recht weit oben in den Dachbalken eines großen Raums heraus. Es sieht so aus, als ob du die Balken entlang balancieren sollst, aber irgendwann ist der Weg zu Ende, es geht einfach nicht weiter und du musst da eben runter. Der Sturz ist lang und tief, aber nicht fatal.

Auf der einen Seite des Raum, nahe bei der Tür siehst du wie sich 2 Rüstungen im Kreis drehen und dabei kommen Lichter aus ihnen heraus. Diese Lichter sind ihr Sichtkegel, wenn du da reinkommst wachen sie auf. Wenn du auch nur einen aktiviert stehen beide Rüstungen auf und wollen dich schnappen. Du kannst es vielleicht mit einem der beiden aufnehmen, wenn du gut bist, aber beide zusammen sind sehr schwer zu besiegen. Also laufe einfach nicht in ihre Sicht! Wenn sie eben mal nicht schauen schleichst du vorbei, gehst zu dem Schalter bei der Tür und versuchst Trico herein zu lassen.

Um Trico herein zu lassen musst du an einem Mechanismus mit Kette ziehen. Leider bekommst du die Tür nicht ganz auf ehe dich die Rüstungen entdecken und fangen wollen. Trico passt nicht ganz durch die Tür, aber immerhin passt sein Arm drunter und er schlägt damit nach den Rüstungen. Locke sie zu Trico und Trico tut sein bestes. Leider ist er nicht in bester Angriffsstellung, aber er kann sie von den Füßen holen oder gar in den Abgrund stoßen. Wenn er eine Rüstung umwirft schnapp dir ihren Kopf mit button und ziehe dann mit buttonbutton solange daran, bis du den Kopf in der Hand hast und die Rüstung besiegt ist.

Nachdem die Rüstungen erledigt sind gehst du endlich zu der Kette und ziehst daran um die Tür komplett aufzumachen. Rufe Trico herein und befehle ihm gegen die Wand zu lehnen mit button + button. Klettere über Tricos Kopf zu der Kante über dem Tor. Von hier aus bringt dich eine Leiter wieder höher in den Raum und zu einem weiteren kleinen Loch, durch das du klettern kannst. Klettere durch das Regenabflussloch nach draußen.

Gehe nach rechts (links vom Jungen) und drücke dich raus auf die Kante die dich ein Stück um das runde Stück des Gebäudes bringt. Dann musst du noch zu einer tiefer gelegenen Kante runterspringen mit button, um eine Ecke und dann eben noch den Rest. Manchmal habe ich es nicht um's Eck geschafft ohne mich von der Kante hängen zu lassen, dann bei einem anderen Versuch war es kein Problem. Gehe weiter auf der Kante außen am Gebäude. Am Ende der Kante ist ein weiteres offenes Lüftungsloch zu dem du mit button hochspringen kannst um zurück zu klettern.

checkpoint


Du bist nun ziemlich in der selben Situation wie im Raum vorher, du bist im Dachgebälk und unter dir drehen sich die Rüstungen. Nur dieses Mal sind es ganze 6 Rüstungen, hier ist die Chance erwischt zu werden sehr sehr groß. Wenn du weit genug über die Balken balancierst wird irgendwann ein Balken unter dir nachgeben und du fällst ganz ruhmlos auf deinen Hintern. Auch hier scheint es unmöglich komplett durch die Dachbalken durch die Räume zu kommen. Hier sollte dein Ziel sein einfach weit genug zu kommen ohne, dass du mitten in den Rüstungen landest. Sich mit 2 Rüstungen anzulegen war kein guter Ratschlag. Sich mit 6 Rüstungen anzulegen ist Selbstmord.

Warte bis sich die Sicht der Rüstungen dreht und du dich zwischen den Reihen von Steinrüstungen hindurchschleichen kannst ohne entdeckt zu werden. Dann rennst du zu der Kette und ziehst sie weit zurück wie du kannst. Mal wieder kommt Trico nicht ganz durch die Tür aber fängt an unter der Tür durchzukrallen. 6 Rüstungen sind zu viele für Trico, wenn er nicht ganz da ist. Es dauert so recht lange bis Trico genug Schaden ausgeteilt hat um auch nur eine Rüstung zu killen, und wenn dann 6 davon da sind wird es happig. Wenn du versuchst zu helfen, indem du einer gestürzten Rüstung den Kopf abziehst schnappt dich sofort eine andere Rüstung und will dich verschleppen. Unter das Tor und hinter Trico zu fliehen bringt auch nichts. Die Rüstungen kommen dir nicht hinterher, sie bleiben einfach hinter der Tür und beschießen dich mit ihren Runen und verwirren dich weiter. Aber du kannst ihnen auch nicht Schaden, eine ziemliche Patt Situation.

Renne zur anderen Seite der Brücke und lass dich von den Rüstungen verfolgen. Wenn dich die Rüstung auf der einen Seite fast eingeholt hat rennst du auf der anderen Seite schnell an ihr vorbei und zurück zur Zugkette neben dem Tor. Ziehe so weit du eben kommst an der Kette. Dann schnappt dich wohl doch mal eine Rüstung. Du musst das vielleicht 2-3 mal wiederholen ehe du die Tür weit genug für Trico aufbekommst und er auch herein kommen kann. Sobald Trico aber auch mit hier drin ist macht er kurzen Prozess mit den Feinden.

Alternativ kannst du die Rüstungen besiegen, indem du das Tor nur ein bisschen öffnest, so dass Trico seinen Arm drunter durch bekommt und dann kontinuierlich die Feinde in seine Arme lockst und er sich um sie kümmert. Das dauert ein Stück, aber es funktioniert.

Wenn du das richtige Timing hast, ist es natürlich auch möglich das Tor weit genug zu öffnen, damit Trico komplett durchpasst. Beim ersten Versuch, noch ehe dich eine Rüstung davon abhalten kann zu ziehen. Aber es sollen hier ja alle Möglichkeiten und wie man am besten darauf reagiert beleuchtet werden. Aber lass dich nicht von den Leuchten der Rüstungen erwischen...

Wenn du immer noch Probleme hast, das Tor auf zu bekommen, hat ladyhawke2 einen Tipp.

Wenn du ins Licht läufst und die Wachen erwachen rennst du eben ans Tor am anderen Ende, hier kannst du über den Abgrund springen und dich an einer der Säulen festhalten die an beiden Seiten an der Wand entlanggehen. Du hältst dich an einer Kante fest und von da kannst du dich an eine andere Kante runterfallen lassen und dort unter der Brücke einige Gänge finden.

Warte bis die Rüstungen alle bei dir sind ehe du dich komplett runterfallen lässt, die Rüstungen bleiben dann da stehen wo du verschwindest. Renn hier unten dann eben den ganzen Weg wieder zurück zum Tor Nummer 1, das du öffnen willst. Bleibe auf der Kante auf der rechten Seite der Brücke. Am Ende findest du ein kleines Holzbrett mit dem du an die Kante drüber springen und dich hochziehen kannst. Von da aus bin ich zum Griff gerannt und habe ihn komplett rausgezogen, bevor die Wachen wieder zu mir zurückgekommen sind. Trico ist durch die komplett geöffnete Tür gekommen und hat sich um alle Wachen gekümmert. Alles was ich tun musste, war hinter ihm stehen.



Beruhige deinen Freund nach dem Kampf indem du ihn streichelst. Diese Gegner hatten keine Speere, also sollte Trico nicht verletzt sein. Rufe also nun Trico zum anderen Ende des Raums, dann befehle ihm sich aufzustellen mit button + button und dann kletterst du über Trico drüber zu dem Balkon über dem Tor. Dieses mal findest du eine menschengroße Öffnung über dem Tor zur linken, die dich nach draußen bringt. Hier draußen findest du einen Schalter der eine Tür für Trico öffnet und daneben eine Leiter, die dich wieder auf den Boden runter bringt.

Trico will hier aber nicht raus, kein Wunder, hier steht eines dieser großen Buntglas-Augen-Fenster mitten auf der Brücke. Schnapp dir den Griff an dem Auge mit button, und schiebe es über die Kante von der Brücke buttonbutton.
checkpoint

Dann rufe Trico raus auf die Brücke und klettere auf seinen Rücken. Befehle ihm zu springen mit button + button, oder warte einfach kurz und er springt auf einen Vorsprung hoch. Sieht so aus als ob es hier weitergeht, tut es aber nicht, bleibe einfach auf Tricos Rücken stehen bis er auf einer fast eingefallenen Brücke stehenbleibt. Hier gibt es nicht zu tun, aber auch keinen Stress von irgendwem, ruhe dich aus oder springe gleich weiter durch das große Fenster über dir mit button + button. Warte bis Trico am Boden gelandet ist, ehe du überhaupt absteigst.
checkpoint



Vorherige Seite - Befehle für Trico Nächste Seite - Blauer Kessel Zylinder Rätsel





up





englische flagge    up

Facebook    reddit    Tweet this page    digg it    forum
YouTube Adventure Channel

Leser Kommentare, Meinungen, alternative Lösungen, etc.:

1) Kartens      (mail versteckt)
schrieb am: 2017-06-22 02:55:10

N´abend, ist ein schöner Guide und mir gefällt das Layout.

Für Kapitel 10 beim öffnen der Tore empfehle ich alternativ eine zügige/streßfreie Variante, denn gerade beim Timerun sollte man die Rüstungen nicht (vorzeitig) aufschrecken. Es reicht schon, wenn ihr die Tore mittels Kette einen Spalt weit öffnen könnt. Sollte euch der Lichtkegel der Rüstungen zu nahe kommen, lasst die Kette einfach los und schlüpft kurz zu eurem Begleiter unter dem Tor durch. Im Vorraum seid ihr vor neugierigen Blicken sicher, und selbst der lautstarke Trico erregt keine Aufmerksamkeit (vermutlich haben magische Rüstungen generell keine Ohren, oder der Hardwareplatz ging für das Scheinwerferupgrade drauf)...Jedenfalls, sobald der Lichtkegel vorbeigezogen ist könnt Ihr zurück huschen um das Tor weiter zu öffnen. Selbst bei schlechtem Timing sollte man den Vorgang max. 2-3 mal wiederholen müssen. Die Zeitersparnis gegenüber einem raumgreifendem Spießrutenlauf sollte dennoch groß sein.


Neuen Kommentar abgeben


Text: *
Name: *

web:  


email: *

Mail-Adresse verstecken?

Spamschutz: *

bitte 1189 eintragen






up



..:: © by burqawitz 2016-19 / Website © selmiak 2016-19 ::..
-= The Last Guardian © 2016 Sony =-